Analyseköpfe hinzufügen

Ein Analysekopf besteht aus einer Reihe von Deklarationstags, die durch einen Kommentar am Anfang eines Skripts umschlossen werden. Der Analysekopf enthält Eingabeparameter, die ein Benutzer vorab ausfüllt. Dadurch ist es der Analyse möglich, entweder unmittelbar oder zu einer geplanten Zeit unbeaufsichtigt ausgeführt zu werden.

Nachdem Sie Skripts in einem ACL-Projekt entwickelt haben, müssen Sie einen Analysekopf hinzufügen, bevor Sie die Skripts an Robots übermitteln oder das Projekt als eine Analyse-App auf AX Server oder im Fenster „Analyse-App“ verwenden können.

Anforderungen von Analyseköpfen

Ein Analysekopf muss bestimmte Anforderungen erfüllen. Wenn dies nicht der Fall ist, scheitert die Ausführung des Analyseskripts.

Detaillierte Informationen über die Syntax von Analyseköpfen und eine vollständige Liste der Analysetags finden Sie in Analyseköpfe und -tags.

Analyseköpfe in einen Kommentarblock einschließen

Analyseköpfe müssen vollständig in einem Kommentarblock definiert werden, der in der ersten Zeile des Skripts beginnt.

COMMENT
Hier müssen Analysetags eingefügt werden.
END

Eingaben und Ausgaben deklarieren

Im Analysekopf müssen Sie alle durch die Analyse benötigten Eingaben deklarieren sowie alle Ausgaben, die auf Robots oder AX Server kopiert oder als Ergebnisse in das Fenster „Analyse-App“ ausgegeben werden:

Eingaben Ausgaben
  • Tabellen
  • Felder
  • Parameter
  • Eingabedateien
  • Kennwort-Eingabeaufforderungen
  • Datendateien
  • Ergebnistabellen
  • Protokoll-dateien

Eingabewerte deklarieren

Analyseköpfe müssen auch alle Eingabewerte deklarieren, die von Benutzern festgelegt werden, wenn diese die Analyse ausführen oder planen.

Verwenden Sie den PARAM-Tag, um Eingabeparameter hinzuzufügen, die benutzerspezifische Eingabewerte annehmen und in Variablen speichern werden. Falls Sie beispielsweise möchten, dass die Analyse Daten auf Basis eines Datumsbereichs auswählt, müssen Sie die Parameter Startdatum und Enddatum hinzufügen, die den Benutzern die Angabe dieser Datumswerte gestatten.

Analyseköpfe validieren

Nach dem Hinzufügen eines Analysekopfes zu einem oder mehreren Skripts sollten Sie Tools in ACL verwenden, um ihn zu validieren und sicherzustellen, dass die Syntax korrekt ist. Führen Sie die Validierung durch, bevor Sie Skripts an Robots übermitteln oder Analyse-Apps packen, damit die Analysen bei ihrer Ausführung nicht scheitern.

Ein Tool überprüft einzelne Analyseköpfe auf Skriptebene. Das andere Tool validiert alle Analyseköpfe in einem Projekt auf einmal. Die beiden Validierungstypen konzentrieren sich auf verschiedene Aspekte.

Einzelne Analyseköpfe validieren

Die Validierung eines Analysekopfes auf Skriptebene konzentriert sich auf die Syntax einzelner Analysetags und meldet Fehler mit den zugehörigen Zeilennummern.

  1. Öffnen Sie das Skript mit dem Analysekopf.
  2. In der Symbolleiste des Skript-Editors klicken Sie auf Analysekopf validieren .

    Es erscheint eine Meldung, die Ihnen mitteilt, dass der Analysekopf gültig ist, oder die einen Fehler sowie die Zeilennummer des Fehlers ausgibt.

  3. Wenn der Analysekopf einen Fehler enthält, korrigieren Sie den Fehler und klicken erneut auf Analysekopf validieren , um sicherzustellen, dass es nicht noch weitere Fehler gibt.

    Hinweis

    Wenn die Fehlerart trotz der Fehlermeldung nicht offensichtlich ist, lesen Sie das Hilfethema des zugehörigen Analysetags. Vergleichen Sie die im Thema angegebene Syntax sorgfältig mit der Zeile des Analysekopfes. Fehler können durch minimale Abweichungen von der Analysekopfsyntax entstehen.

Alle Analyseköpfe in einem Projekt validieren

Eine Validierung von Analyseköpfen auf Projektebene überprüft zwei Sachverhalte:

  • Das Projekt muss mindestens einen Analysekopf enthalten.
  • Die Namen mehrerer Analysen sind eindeutig

    Anmerkung

    Dies bezieht sich auf den im ANALYTIC-Tag angegebenen Namen und nicht den Skriptnamen in der Registerkarte Übersicht im Navigator.

Die Validierung auf Projektebene wird automatisch durchgeführt, wenn Sie Skripts an Robots übermitteln. Sie können die Validierung auch manuell durchführen, wenn Sie die Schaltfläche Skripts überprüfen  der ACL-Symbolleiste hinzufügen.

  1. Falls notwendig, fügen Sie die Schaltfläche Skripts überprüfen der ACL-Symbolleiste hinzu:
    1. Doppelklicken Sie auf einen leeren Platz in der Symbolleiste, und das Dialogfeld Symbolleiste anpassen wird geöffnet.
    2. In der Liste Verfügbare Schaltflächen wählen Sie die Schaltfläche Skripts überprüfen, und klicken auf Hinzufügen.
    3. Wählen Sie die Schaltfläche Skripts überprüfen aus der Liste Aktuelle Schaltflächen, und klicken Sie auf Nach oben oder Nach unten, um die Position einer Schaltfläche zu ändern.

      Die Reihenfolge der Schaltflächen von oben nach unten entspricht ihrer Anordnung von links nach rechts in der Symbolleiste.

    4. Klicken Sie auf Schließen, um Ihre Änderungen zu speichern.

  2. Auf der Symbolleiste klicken Sie auf Skripts überprüfen .

    Es erscheint eine Meldung, die Ihnen mitteilt, dass die Analyseköpfe des Projekts gültig sind, oder es werden ein bzw. mehrere Fehler angegeben.

  3. Wenn die Analyseköpfe einen Fehler enthalten, korrigieren Sie den Fehler und klicken erneut auf Analysekopf validieren , um sicherzustellen, dass es keine weiteren Fehler gibt.

Beispiel eines Analysekopfes

COMMENT
//ANALYTIC Fehlende Schecks identifizieren
  Diese Analyse identifiziert fehlende Schecknummern
//TABLE v_Tabellenzahlungen Zahlungstabelle
  Wählen Sie eine Tabelle aus, die Zahlungen auflistet und eine Spalte mit Schecknummern enthält
//FIELD v_Schecknum CN Schecknummer
  Wählen Sie das Feld, das die Schecknummern enthält
//PARAM v_Startdatum D OPTIONAL Startdatum (optional)
  Geben Sie das Startdatum für die Analyse ein
//PARAM v_Enddatum D OPTIONAL Enddatum (optional)
  Geben Sie das Enddatum für die Analyse ein
//PARAM v_Region C MULTI SEPARATOR , QUALIFIER ' Region(en)
  Geben Sie eine oder mehrere Regionen ein, welche in die Analyse einbezogen werden sollen
//RESULT LOG
//RESULT TABLE FehlendeSchecks
//RESULT FILE FehlendeScheckAngaben.xls
END

(C) ACL Services Ltd. Alle Rechte vorbehalten.

Samstag, 20. April 2019